Ökodorf Lebensraum

Entstehung eines Ökodorfes im Ländle

LebensRaum

Die Welt ist in einem unglaublichen Wandel und so haben wir uns entschlossen, hier in dieser Region ein ÖKODORF ins Leben zu rufen.

Der Verein ist dabei sich zu bilden und wir suchen natürlich starke Kooperationspartner und hochmotivierte bis hochintelligente Menschen;-) die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen oder sich aktiv zu beteiligen.

Unser Anliegen ist es eine neue Welt, ein "neues WIR" zu erschaffen, die Welt die wir voller Stolz unseren Kindern hinterlassen können und diese Welt sollten wir vorleben. Überall entstehen derzeit Gemeinschaften und Ökodörfer und es muss dabei eine Struktur entstehen, die die Umwelt (Gesellschaft) mit einbezieht. So wünschen wir uns eine starke Kraft in diesem Verein, die nicht auf den Mund gefallen ist, Ideen umsetzt und Grenzen mit Lösungen auflöst.

Willkommen bei vernetzen.org - Der Plattform zivilgesellschaftlicher Gruppen

  • Gemeinsamer Kalender
  • Termine selbst eintragen
  • Gruppen einrichten
  • Bloggen öffentlich & gruppenintern
  • Forum für interne und öffentliche Diskussionen
  • Wiki

JedeR angemeldete NutzerIn hat die Möglichkeit zu diskutieren, sich mit anderen Nutzern zu Gruppen zusammenzuschließen oder für seine Gruppe aus dem wirklichen Leben eine Gruppe auf dieser Plattform mit eigenem Kalender, Blog, Forum & Wiki einzurichten.

Zentrale Kerne der Gesamtseite sind der gemeinsame Kalender, in den jedeR Termine eintragen kann und die Blogbeiträge der verschiedenen User, die öffentlich bloggen.

Innerhalb der Gruppen gibt es wiederum die Möglichkeit, gruppenintern zu bloggen, Foren zu führen, und einen gruppeninternen Kalender zu führen.

Wie das genau funktioniert? Hier steht es.



Neueste Beiträge (in der Reihenfolge wie sie eingestellt wurden)

Symposium Gemeinsam Wirtschaften: Antworten auf existentielle Krisen?

Datum: 
13 April, 2014 - 11:00 - 14:30
Veranstaltungsort:: 
FairHandeln, Messe Stuttgart

Symposium Gemeinsam Wirtschaften: Antworten auf existentielle Krisen?  von 11-14:30 Uhr auf der FairHandeln mit diesen Referenten:

  • Prof. Michael von Hauff |  Beirat Deutsche Umweltstiftung: Fachvortrag „Wirtschaftswende zur Nachhaltigkeit“
  • Christian Felber | Autor „Gemeinwohlökonomie“: Fachvortrag „Gemeinnütziges Finanzwesen“
  • Prof. Susanne Elsen | Freie Universität Bozen: Fachvortrag „Gemeinwesen entwickeln“
  • Hans-Gerd Nottenbohm | innova eG, Kampagne „Betriebe in Belegschaftshand“: Fachvortrag „Unternehmen gemeinsam organisieren“

Moderation: Dipl. pol. Marieke Kodweiß, Organisation: Stuttgart Open Fair Sekretariat

Mehr Infos hier: http://www.stuttgartopenfair.de/symposium-wirtschaftswende

Lastenrad selber bauen auf der i-mobility Messe Stuttgart

Datum: 
10 April, 2014 - 13:00 - 13 April, 2014 - 17:00
Veranstaltungsort:: 
Messe Stuttgart

LastenradbauDer Aufbau eines XYZ Lastenrads aus über 1.000 Teilen findet auf der i-mobility Messe Stuttgart vom 10. bis 13. April in einer „Showwerkstatt“ statt. Die 30 m2 Standfläche dient als Aktions- und Kommunikationsfläche. Vertreten sind unterschiedliche Gruppen wie Plattsalat West, Hacker (Shack)-Space Stuttgart, Fahrräder für Afrika Stuttgart, die Jugendinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg und weitere.

Relax-flächen & zu Essen und Trinken gibt es auch.

Der Bau wird live auf der Webseite und über Twitter begleitet: www.lastenrad-stuttgart.de

Stuttgart Open Fair 2014 Kongress

Datum: 
31 Januar, 2014 (All day) - 2 Februar, 2014 (All day)

Ort

Veranstaltungsort:: 
forum3, Gymnasiumstraße 21, Stuttgart
Das gesamte Programm und alle Details hier: www.stuttgartopenfair.de

6. Großer Ratschlag des Stuttgarter Widerstands

Datum: 
15 Februar, 2014 - 11:00
Veranstaltungsort:: 
Bürgerzentrum West, Stuttgart

6. Großer Ratschlag des Stuttgarter Widerstands gegen S21

Erste Info-Veranstaltung zum Mitgliederladen Kakenstorf

Mitgliederladen Kakenstorf

Initiative zur Umwandlung des Kakenstorfer Dorfladens in einen Mitgliederladen

MITGLIEDERLADEN im KAKENSTORFER DORFLADEN

Hier findet ihr Informationen zu unserem Projekt.

Besucht den Blog für die aktuellsten Neuigkeiten.

Und zum Einstieg alle Infos auch als PDF zum Download !

Mobilisierungsspot für das 3. Europäische Forum mit Christin Prayon & Volker Lösch

Schaut ihn Euch an!

 -

Dokumentation des 5. Großen Ratschlags online

Die Dokumentation des 5. Großen Ratschlags des Widerstands gegen S21 ist online und hier zu finden online und hier zu finden.

Auf der Übersichtsseite hier findet Ihr auch alle vorherigen Ratschläge sowie die letzte Aktionskonferenz und außerdem die Ergebnisse des Treffens zur Verbesserung der Vernetzung der aktiven Gruppen gegen Stuttgart 21.

 

Eröffnungsrede von Peter Grohmann beim 5. Großen Ratschlag

 

Zurück zur Übersichtsseite des 5. Großen Ratschlags

 

Eröffnungsrede des 5. Großen Ratschlags des Widerstands gegen Stuttgart21 am 22. Juni im Stuttgarter Rathaus

von Peter Grohmann

Weit im Osten, in Aksehir, in Anatolien,
l
ebte im 14. Jahrhundert ein Weiser, Spitzbube und Ratgeber,
der sich Hodscha Nasreddin nannte.

Seine Geschichten werden gerade in diesen Tagen in Istambul,
ja in der ganzen Türkei wieder und wieder neu erzählt
und interpretiert.

Hört also die Geschichte von Nasreddin Hodscha:

Jedes Mal, wenn Markt war in der Stadt, brachte der Hodscha
Nasreddin ein paar Esel zum Marktplatz, um sie billig,
weit unter Preis, zu verkaufen.

Ein reicher Eselshändler sprach ihn eines Tages an.
Keine Ahnung, wie du das machst
Meine Diener, Du weißt es, holen das Heu von den Feldern,
ohne je zu fragen. Und sie müssen meine Esel auch füttern
und pflegen und gesund halten!

Filmpremiere am Mi, 3.7. mit Christine Prayon und Volker Lösch bei Plattsalat West

Drei Wochen vor Beginn des Dritten Europäischen Forums gegen unnütze und aufgezwungene Großprojekte laden wir euch alle zur Filmpremiere des Mobilisierungsspots mit Christine Prayon und Volker Lösch ein.

Die Vorführung beginnt am Mittwoch, dem 03. Juli 2013, um 19.33 Uhr im Plattsalat West in der Gutenbergstraße 77A in Stuttgart.

Die Filmpremiere ist der Auftakt zum Spendenmarathon für das Dritte Europäische Forum gegen unnütze und aufgezwungene Großprojekte, das vom 25. Juli bis zum 29. Juli 2013 in den Stuttgarter Wagenhallen stattfindet.

Zum Forum haben sich neben Initiativen aus Frankreich, Italien und England auch Anti-AKW-Bewegungen angekündigt, sowie Aktivistinnen und Aktivisten aus Istanbul, die in Podiumsdiskussionen und Workshops Konzepte entwickeln und diskutieren, wie Demokratie zerstörende Großprojekte verhindert werden können. Auf dem Forum wird eine Charta zur Rettung der Lebensgrundlagen in Natur und Gesellschaft verabschiedet.

1. Alternativer Verkehrsmarkt bei plattsalat west

Herzliche Einladung an alle Interessierten zum 1. alternativen Verkehrsmarkt bei plattsalat west

 

Verkehrswege mit Zukunft

- 1. Alternative & E-Mobilitäts-Messe - Unser Marktplatz für neue Ideen und Alt-Bewährtes -

Hiermit laden wir, die Organisatoren und Impulsgeber von Verkehrswege mit Zukunft, sehr herzlich zu unserer ersten öffentlichen Veranstaltung am 06.Juli 2013 im Innenhof der alten Polizeiwache in der Gutenbergstrasse 77 ein.

Beginn 10 Uhr

Die Besucher erwarten u.a.

Einladung zum 5. Großen Ratschlag am 22. Juni im Stuttgarter Rathaus

Einladung an alle kritischen BürgerInnen, Bürgerinitiativen und an alle Gruppen, Arbeitskreise und Aktive aus Stuttgart und Umgebung zum

5. Großer Ratschlag und Markt der Möglichkeiten am Samstag, dem 22. Juni 2013 von 11:00 – 17:00 Uhr Stuttgarter Rathaus

 

Einladung an alle kritischen BürgerInnen, Bürgerinitiativen und an alle Gruppen, Arbeitskreise und Aktive aus Stuttgart und Umgebung zum

 

5. Großer Ratschlag und Markt der Möglichkeiten

am Samstag, dem 22. Juni 2013

von 11:00 – 17:00 Uhr Stuttgarter Rathaus

 

Liebe kritische BürgerInnen, Bürgerinitiativen, Gruppen, Arbeitskreise und Aktive aus dem Stuttgarter Widerstand,

am Samstag, dem 22. Juni 2013 findet der 5. Große Ratschlag im Stuttgarter Rathaus statt.

 

Dokumentation der 12. Aktionskonferenz des Stuttgarter Widerstands am 19.4.2013

 

Die Ergebnisse und ein paar Bilder der 12. Aktionskonferenz gegen S21 sind auf dieser Seite zu finden.

Ökodorf nähe Stuttgart

An die Mitglieder Gruppe ...,

 Lkw7 (Hagen) ich bin der Neue hier und hab gleich eine Frage?

Ist es möglich die Diskussion zum Thema: „Ökodorf

in der Nähe von Stuttgart“. wieder aufzunehmen?

 

Grüßle hagen

Der Krimi wird politisch

Datum: 
18 März, 2013 - 17:30 - 20:00

Ort

Theater Rampe
Filderstr. 47
Stuttgart, 70180
Veranstaltungsort:: 
Theater Rampe

Lesung und Podiumsdiskussion mit Christine Lehmann und Merle Kröger, moderiert von Eva Hosemann

17.30 Uhr – Einlass

18.00 Uhr – Beginn

Was macht den Krimi politisch? Sensibilisiert er für gesellschaftliche Ungerechtigkeiten? Zeigt er Verbrechen und Gewalt als Produkt von Interessen Mächtiger? Kann er lang gehegte Vorurteile erschüttern? Den Leser in unbekannte Milieus entführen? Missstände und Schieflagen aufzeigen? Werden heute präzisere politische Krimis geschrieben? Diesen und weiteren Fragen gehen die Autorinnen Christine Lehmann und Merle Kröger im Gespräch mit Eva Hosemann nach und lesen – als Beweis – aus ihren Werken.

Deutsche Rüstungsexportoffensive: Die ökonomische und strategische «Logik» der Merkel-Doktrin

Datum: 
14 März, 2013 - 19:00 - 21:00

Ort

RLS Regionalbüro Stuttgart
Ludwigstr. 73a
Stuttgart, 70176
Veranstaltungsort:: 
RLS Regionalbüro Stuttgart

Mit Jürgen Wagner (Informationsstelle Militarisierung Tübingen)

Die EU-Staaten können für sich den zweifelhaften Ruf als Rüstungsexportweltmeister reklamieren, Deutschland allein ist der weltweit drittgrößte Waffenexporteur. Trotz dieser «Erfolge» sollen Rüstungsexporte mittels der sogenannten «Merkel-Doktrin» in den nächsten Jahren massiv ausgeweitet werden. Die Nachrichten über neue Panzerdeals mit Ländern wie Saudi Arabien, Katar oder Indonesien sind deshalb lediglich die ersten Vorboten dieser bevorstehenden Rüstungsexportoffensive. Vor diesem Hintergrund beschreibt der Vortrag die wesentlichen ökonomischen und strategischen Triebfedern hinter der «Merkel-Doktrin» sowie die wesentlichen Mittel, mit denen die Ausweitung der Rüstungsexporte gewährleistet werden soll.

Jürgen Wagner ist geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Tübinger Informationsstelle Militarisierung (IMI) und Redaktionsmitglied der Zeitschrift Wissenschaft & Frieden.

Kontakt

RLS-Regionalbüro Baden-Württemberg
Ludwigstr. 73a
70176 Stuttgart

Telefon: 0711 99797090
Fax: 0711 99797091
Email: schlager@rosalux.de

 

Veranstaltung in Kooperation mit attac Stuttgart

Erneuerung durch Streik. Erfahrungen mit einer aktivierenden und demokratischen Streikkultur

Datum: 
1 Dezember, 2012 - 19:00 - 3 Dezember, 2012 - 21:00

Ort

DGB-Haus
Willi-Bleicher-Str. 20
Stuttgart, 70174
Veranstaltungsort:: 
DGB-Haus

Sinkende Mitgliedszahlen der Gewerkschaften verdecken, dass sich in den letzten 10 Jahren an der Streikfront einiges getan hat. 

Neue Streikbewegungen mit selbstbewussten Streikaktiven sind entstanden. Beim Streik in der Gebäudereinigung wurden die Reinigungskräfte erstmals sichtbar. Es gab beeindruckende Streiks im Einzelhandel und bei den Erzieherinnen und Erzieher, länger anhaltende firmenbezogene Streiks wie bei Gate Gourmet, der Vacuumschmelze Hanau oder der Charité in Berlin. In einigen Bereichen sind die Streiks weiblicher geworden und oft haben Migrantinnen und Migranten darin eine wichtige Rolle.

Häufig stehen neue Themen auf der Tagesordnung. Die Beschäftigten der Metallindustrie haben für die Regulierung der Leiharbeit und die Übernahme der Auszubildenden gekämpft. Immer wieder streiken Kolleginnen und Kollegen gegen Betriebsschließungen und für Sozialtarifverträge.

Gleichzeitig haben sich auch Formen und Methoden geändert. In vielen Bereichen ist eine neue, demokratischere Streikkultur entstanden.

2. Plenum der Stuttgarter Plattform

Datum: 
29 Januar, 2013 - 19:00 - 21:00

Ort

forum3
Gymnasiumsstraße 21
Stuttgart, 70173
Veranstaltungsort:: 
forum3

Die Agenda 2. Treffen der Stuttgarter Plattform zivilgesellschaftlicher Gruppen ist wie folgt geplant:

  1. Begrüßung
  2. Informations- und Vernetzungsstand austauschen 
  3. Basisdokument.  Diskussion mit dem Ziel möglichst große Teile des Dokuments zu beschließen.
  4. Handlungsfähigkeit. Was bedeutet Handlungsfähigkeit für uns, was meinen wir damit. Brainstorming und Gruppenarbeit
  5. Aktuelle Berichte (Bürgerparlament, Stadtgespräch)

 

 

 

 

 

 

 

 

SOFa 2013 WeltSTATTMarkt

Datum: 
23 März, 2013 (All day)

Ort

Schlossplatz Stuttgart
Veranstaltungsort:: 
Schlossplatz Stuttgart

Aktionen – Infostände – Bühne – Live-Schaltung zur Eröffnung des Weltsozialforums in Tunis – Künstlerparade – Podien – Musik – Köstliches: rund um das Gute Leben für Alle! Mehr unter www.sofa2013.de

SOFa 2013 KONGRESS

Datum: 
1 Februar, 2013 (All day) - 2 Februar, 2013 (All day)

Ort

Forum 3
Gymnasiumstraße 21
Stuttgart, 70173
Veranstaltungsort:: 
Forum 3

Workshops – Podien – Diskussionen – Theater – Vernetzung – Projekte. Mehr unter www.sofa2013.de

Stadtgespräch: Stadtmitte – mitten im Stadt-Leben?

Datum: 
17 Januar, 2013 - 19:00 - 21:30

Ort

Forum 3
Gymnasiumstraße 21
Stuttgart, 70173
Veranstaltungsort:: 
Forum 3

Situation und Zukunft des Stuttgarter Innenstadtviertels

Podium und Tischgespräche mit Judith Giesel, Beratungsstelle Kompass; Peter Grohmann, Die AnStifter; Veronika Kienzle, Bezirksbeirat Stuttgart-Mitte; Hamid Sahihi, ArchitektInnen für K21; Johannes Lauterbach, SOFa; Luzia Schuhmacher, Stuttgarter Weltläden; Achim Weiler, Hospitalgemeinde; Elke Banabak, Initiave Hotel Silber; und BewohnerInnen des Stadtteils

Die Stadtmitte Stuttgarts ist in Bewegung – aber findet hier die Stadtgesellschaft ihr Zentrum, zwischen Partymeile und Kommerz? Welche Interessen spiegelt die bisherige Entwicklung der Innenstadt wieder und welche bleiben außen vor? Was für eine Mitte braucht Stuttgart? Das 6. StadtGespräch lädt BewohnerInnen des Stadtteils und zivilgesellschaftliche Akteure ein, um unter- und miteinander über erlebte Situationen, Probleme und Zukunftsperspektiven ins Gespräch zu kommen. Geplant sind ein Podium mit verschiedenen VertreterInnen aktiver Gruppen in der Innenstadt, ein offener Publikumsteil und vertiefende Arbeit an Themen-Tischen. Die Ergebnisse fließen in den laufenden Prozess der StadtGespräche und der Stuttgarter Bewegungs-Plattform ein.
Eintritt frei.

SOFa-Filmreihe: "KAIRO 678"

Datum: 
9 Januar, 2013 - 20:00 - 22:00

Ort

Treffpunkt Rotebühlplatz, Robert- Bosch- Saal
Rotebühlplatz 28
Stuttgart, 70173
Veranstaltungsort:: 
Treffpunkt Rotebühlplatz, Robert- Bosch- Saal

Ägypten 2010; Regie: Mohamed Diab; 100 Minuten
Drei Frauen aus unterschiedlichen sozialen Schichten in Kairo teilen eine Erfahrung: Sie alle wurden Opfer sexueller Gewalt. Fayza aus der Arbeiterklasse muss tagtäglich im überfüllten Bus zur Arbeit die sexuellen Übergriffe der Männer erdulden. Sie sucht Hilfe bei der wohlhabenden Seba, die selbst Opfer einer Massenvergewaltigung wurde und sich nun für die weibliche Emanzipation einsetzt. Zu den beiden Frauen gesellt sich auch die Komödiantin Nelly, die ihren Peinigern bei einem Überfall gerade noch entkommen konnte.
"Kairo 678" - die Zahl bezieht sich auf die Buslinie, die Fayza benutzt - ist ein ermutigendes Dokument des Arabischen Frühlings, dessen Entschlossenheit zum gesellschaftlichen Wandel der 2010 gedrehte Film vorwegnahm.
EUR 4.50/ EUR 4.00 ermäßigt
Karten an der Abendkasse.

Dieser Film läuft im Rahmen der VHS-Reihe „Mit den Augen der Anderen – Filme aus Ägypten“ in Zusammenarbeit mit Evangelisches Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit EZEF, Landesmedienzentrum LMZ, Volkshochschule Stuttgart.

Lesung: P.M.: "Kartoffeln und Computer - Märkte durch Gemeinschaften ersetzen"

Datum: 
18 Dezember, 2012 - 19:30 - 22:00

Ort

Hegelhaus
Eberhardtstr. 53
Stuttgart, 70173
Veranstaltungsort:: 
Hegelhaus

Lesung und Gespräch mit dem Schriftsteller P.M. (Schweiz). Autor von bolo\'bolo (1983), Subcoma (2000) und Mitbegründer von alternativen Wohngenossenschaften
Eintritt 8 Euro inkl. 1 Glas Hegelwein
in Zusammenarbeit mit der AG Solidarische Ökonomie (Attac) und den Anstiftern

Während schon fast Konsens darüber besteht, dass wir aus dem gegenwärtigen Wirtschaftssystem heraus müssen, ist noch nicht klar, wie das geschehen soll. Der Kapitalismus kann nicht einfach durch ein anderes System, eine Alternativökonomie, ersetzt werden, denn einer seiner Fehler ist ja gerade, dass er ein einheitliches System ist, das sich über alle natürlichen und menschlichen Besonderheiten hinwegsetzt und alles über denselben Kamm schert.

Der Schweizer Schriftsteller P.M. plädiert stattdessen für ein Besinnen auf die Gemeinschaften: Leben kann nur gemeinsam gestaltet werden. Die Zukunft liegt in den "Commons", also in Arrangements zur Herstellung und Erhaltung von gemeinsam genutzten Ressourcen. P.M. zeigt sehr konkret und detailliert, wie der Kapitalismus abgelöst werden kann, wie Gemeinschaften Märkte ersetzen können: eine Gebrauchsanweisung für das Gemeinglück.

Ergebnisse des 4. Großen Ratschlags in Stuttgart

Bilderleiste GR4

 

Alle Präsentationen und Ergebnisse des 4. Großen Ratschlags sind hier zu finden: Dokumentation 4. Großer Ratschlag.

Auch die Präsentationen und Ergebnisse der ersten drei großen Ratschläge sind hier dokumentiert: Übersichtsseite der Ratschlags- und Aktionskonferenzdokumentationen.

Die Seiten sind so eingerichtet, daß auch kommentiert und ergänzt werden kann.

 

Lesung: P.M.: "Kartoffeln und Computer - Märkte durch Gemeinschaften ersetzen"

Datum: 
18 Dezember, 2011 - 19:30 - 22:00

Ort

Stuttgart / Hegelhaus
Eberhardtstr. 53
Stuttgart, 70173
Veranstaltungsort:: 
Hegelhaus

Lesung und Gespräch mit dem Schriftsteller P.M. (Schweiz). Autor von bolo\'bolo (1983), Subcoma (2000) und Mitbegründer von alternativen Wohngenossenschaften
Eintritt 8 Euro inkl. 1 Glas Hegelwein
in Zusammenarbeit mit der AG Solidarische Ökonomie (Attac) und den Anstiftern

Während schon fast Konsens darüber besteht, dass wir aus dem gegenwärtigen Wirtschaftssystem heraus müssen, ist noch nicht klar, wie das geschehen soll. Der Kapitalismus kann nicht einfach durch ein anderes System, eine Alternativökonomie, ersetzt werden, denn einer seiner Fehler ist ja gerade, dass er ein einheitliches System ist, das sich über alle natürlichen und menschlichen Besonderheiten hinwegsetzt und alles über denselben Kamm schert.

Der Schweizer Schriftsteller P.M. plädiert stattdessen für ein Besinnen auf die Gemeinschaften: Leben kann nur gemeinsam gestaltet werden. Die Zukunft liegt in den "Commons", also in Arrangements zur Herstellung und Erhaltung von gemeinsam genutzten Ressourcen. P.M. zeigt sehr konkret und detailliert, wie der Kapitalismus abgelöst werden kann, wie Gemeinschaften Märkte ersetzen können: eine Gebrauchsanweisung für das Gemeinglück.

SOFa Stadtgespräch "Zukunft Nordbahnhofviertel!?"

Datum: 
30 November, 2012 - 18:30 - 21:30

Ort

Haus 49 - Internationales Stadtteilzentrum
Mittnachtstraße 18
Stuttgart, 70191
Veranstaltungsort:: 
Haus 49 - Internationales Stadtteilzentrum

… rund 20 000 Wohnungen wurden an die Patrizia
AG verkauft, was hat sich verändert?
… Wie wird sich „Stuttgart 21“ auf das
Nordbahnhofviertel auswirken?
… der soziale und kulturelle Schatz des
Nordbahnhofviertels: Stadtplanung kann sich hier
etwas abschauen!
… Alle NordlerInnen und interessierte
StuttgarterInnen sind herzliche eingeladen!
Gäste des Abends:
G. Krappweis (Mieterinitiative Patrizia AG)
M. Klückmann (Uni Tübingen, Doktorarbeit über das
Nordbahnhofviertel)
K. Kühfuß (Architekten für K21)
BewohnerInnen des Stadtteils

Die Umsetzung der Energiewende in Stuttgart am Mi, 31. Oktober im Rathaus

Podiumsdiskussion mit Vertretern der Umweltverbände

Verein Kommunale StadtwerkeAm Mittwoch, den 31.10.2012 lädt der Verein zur Förderung Kommunaler Stadtwerke e.V. zur Podiumsdiskussion über die Energiewende in Stuttgart ein.

 

 

Die Umsetzung der Energiewende in Stuttgart - Podiumsdiskussion

Datum: 
31 Oktober, 2012 - 19:00 - 21:00
Veranstaltungsort:: 
Rathaus Stuttgart, mittlerer Sitzungssaal

Eintritt frei

Inhalt abgleichen